Verbündete Organisationen

[av_one_full first min_height=” vertical_alignment=” space=” custom_margin=” margin=’0px’ link=” linktarget=” link_hover=” padding=’0px’ border=” border_color=” radius=’0px’ background=’bg_color’ background_color=” background_gradient_color1=” background_gradient_color2=” background_gradient_direction=’vertical’ src=” background_position=’top left’ background_repeat=’no-repeat’ animation=” mobile_breaking=” mobile_display=” av_uid=’av-2d967n’]

[av_textblock size=” font_color=” color=” av-medium-font-size=” av-small-font-size=” av-mini-font-size=” av_uid=’av-jiwznk9m’ admin_preview_bg=”]
Sowohl Sexarbeit an sich als auch seine Regulierung sind transnationale Phänomene. Deswegen arbeiten viele lokale, regionale oder nationale Organisationen wie der BesD weltweit Hand in Hand.
[/av_textblock]

[av_heading heading=’Die nationale Vernetzung des BesD’ tag=’h3′ link_apply=” link=” link_target=” style=” size=” subheading_active=” subheading_size=’15’ margin=” padding=’10’ color=” custom_font=” custom_class=” admin_preview_bg=” av-desktop-hide=” av-medium-hide=” av-small-hide=” av-mini-hide=” av-medium-font-size-title=” av-small-font-size-title=” av-mini-font-size-title=” av-medium-font-size=” av-small-font-size=” av-mini-font-size=”][/av_heading]

[av_tab_container position=’sidebar_tab sidebar_tab_left’ boxed=’border_tabs’ initial=’1′ av_uid=’av-jix0brw4′]
[av_tab title=’Bufas’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ av_uid=’av-4jtymr’]

Der bufas e.V. ist ein Bündnis der Fachberatungsstellen für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter. Er setzt sich ein für:

  • die dauerhafte Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter
  • die rechtliche und soziale Gleichstellung von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern mit anderen Erwerbstätigen
  • die Gleichstellung der Sexarbeit mit anderen Erwerbstätigkeiten
  • die Entkriminalisierung der Sexarbeit und Entstigmatisierung der Sexarbeiterinnen und Sexarbeite

[/av_tab]
[av_tab title=’BSD’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ av_uid=’av-2q62bn’]

Der Bundesverband sexuelle Dienstleistungen e.V. ist der richtige Ansprechpartner

  • für BordellbetreiberInnen – wir unterstützen Sie mit Rat und Tat in ihrer Geschäftsführung und Weiterentwicklung,
  • für SexarbeiterInnen – in allen Fragen der Professionalisierung,
  • für alle interessierten Menschen, besonders aus Politik, Medien, Kunst und Kultur, die sich realistisch, sachlich, vorurteilsfrei und neutral über die verschiedenen Facetten der Prostitution infomieren wollen.

[/av_tab]
[/av_tab_container]

[/av_one_full][av_one_full first min_height=” vertical_alignment=” space=” custom_margin=” margin=’0px’ link=” linktarget=” link_hover=” padding=’0px’ border=” border_color=” radius=’0px’ background=’bg_color’ background_color=” background_gradient_color1=” background_gradient_color2=” background_gradient_direction=’vertical’ src=” background_position=’top left’ background_repeat=’no-repeat’ animation=” mobile_breaking=” mobile_display=” av_uid=’av-2d967n’]

[av_heading heading=’Die internationale Vernetzung des BesD’ tag=’h3′ link_apply=” link=” link_target=” style=” size=” subheading_active=” subheading_size=’15’ margin=” padding=’10’ color=” custom_font=” custom_class=” admin_preview_bg=” av-desktop-hide=” av-medium-hide=” av-small-hide=” av-mini-hide=” av-medium-font-size-title=” av-small-font-size-title=” av-mini-font-size-title=” av-medium-font-size=” av-small-font-size=” av-mini-font-size=”][/av_heading]

[av_tab_container position=’sidebar_tab sidebar_tab_left’ boxed=’border_tabs’ initial=’1′ av_uid=’av-jix0brw4′]
[av_tab title=’NSWP’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ av_uid=’av-21nfmr’]

Das Global Network of Sex Work Projects (promoting Health and Human Rights) ist eine internationale Organisation, die die Forderungen der SexarbeiterInnen weltweit unterstützt und regionale SexarbeiterInnen-Netzwerken in Verbindung setzt. Der BesD ist einer der vielen Mitglieder vom NSWP. Das Network versammelt Organisationen und lokale, regionale sowie nationale Netzwerke von SexarbeiterInnen in 5 Teilen der Welt: Afrika, Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, und Nordamerika-Karibik.
[/av_tab]
[av_tab title=’Tampep’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ av_uid=’av-40tlab’]
Tampep ist eine europäische Stiftung, die 1993 als Antwort auf die Bedürfnisse der migranten Sexarbeiterinnen in Europa gegründet wurde. Es ist ein internationales Netzwerk- und Interventionsprojekt, das in 25 europäischen Ländern versucht, Ausbeutung und Gewalt gegen Frauen und Transgender Personen in der Sexarbeit aus Zentral- und Osteuropa, Asien, Afrika und Lateinamerika zu bekämpfen. Konkret sind die Ziele von Tampep: die Vertretung der Menschen- und Zivilrechte der migranten SexarbeiterInnen, der Austausch von Wissen, Erfahrung und bewährten Praktiken unter den MitgliederInnen, und zuletzt die Entwicklung und Umsetzung effizienter Strategien für die Förderung von Gesundheit und sozialem Schutz unter Sexarbeiterinnen in Europa. Wenn Sie als migrantische Sexarbeiterin in Deutschland tätig sind und Interesse an Tampep haben, freut sich die im Vorstand von Tampep sitzende BesD-Mitgliederin besonders, Ihnen zu helfen. Kontaktieren Sie sie unter international@berufsverband-sexarbeit.de.
[/av_tab]
[av_tab title=’ICRSE’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ av_uid=’av-314fur’]
Das International Committee on the Rights of Sex Workers in Europe, gegründet im Jahre 2004, ist ein großes europäisches Netzwerk von SexarbeiterInnen und „Alliierten“ (d.h. Nicht-SexarbeiterInnen, die in den Bereichen der Gesundheits-, Menschen-, Arbeits- und Migrationsrechte arbeiten). Gemeinsam arbeiten sie an der Anfechtung repressiver politischer Maßnahmen zu Sexarbeit, Migration und Menschenhandel. Sie betreiben Lobbying für die Rechte der SexarbeiterInnen, verbreiten Informationen über lokale, nationale und globale Situationen, usw. Das ICRSE hat zum Prostituiertenschutzgesetz  mit dem BesD ein knapp 30-seitiges Paper veröffentlicht, das einen Überblick über die Maßnahmen und die zu erwartenden Auswirkungen verschafft (http://www.sexworkeurope.org/news/general-news/germany-sex-workers-rights-day-icrse-launches-briefing-paper-germanys-new).
[/av_tab]
[/av_tab_container]

[/av_one_full]